ibug - Festival für urbane Kunst



deen

ibug 2018 in Chemnitz

Die ibug geht in Chemnitz in eine neue Runde. Rund 120 Künstler*innen aus dem In- und Ausland verwandeln in diesem Jahr für die 13. Auflage des Festivals für urbane Kunst das Gelände der alten Nadel- und Platinenfabrik des VEB Kombinat Textima an der Waplerstraße mittels Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performances und multimedialen Projektionen in ein buntes und faszinierendes Gesamtkunstwerk. Auch 2018 haben sich wieder Kreative aus aller Welt - von Russland bis Mexiko - zur ibug angekündigt. Mit dabei sind: Acid Stream (D), Arbeitstitel (D), Doppeldenk (D), Itsthevibe (D), Lo Milo (CZ), Superfreunde (D), Andy K. (D), Arthur Louis Ignoré (F), Axolotl Collective (MEX), Benjamin Duquenne, Eyes-B & Nean (F), Element-Art (D), Buessow & Grimbs (D), Chinagirl Tile (A), Christian Rug (D), Christoph Rossner (D), Diana Kogan (D), Desiree Sander (D), Dr.Molrok (D), Elmar Carla (D), Elparo (F), Farbgefühl (D), Fede Out (D), Felix Rodewaldt (D), fogeljunge (D), Fran Feo (E), Frau Albert (D), Odour Odessa (D), Freizeitgruppe Gestaltung (D), Galo (BR), GebruederOnkel (D), Gino (D), Helen Bur (GB), Ilana Pichon (CDN), Inso Mundo (CH), Jesus Moreno (E), Jo Higgs (GB), Johan (S), Kera1 (D), KJ263 (D), Krista Burger (NL), Lapiz (F), Base23 (D), Lagqaffe (D), Lene (D), Lisa Baier (D), Luca Di Maggio (I), Loomit (D), Lost Optics (RO), Mad Gallosch (D), Mélina Mauberret & Burn Crew (D), Los Metzican (MEX), Medianeras (RA), Miezwars (D), Mini & Herr Orm (D), Niko Tsounakas (GR), Origami Riots (GB), Peter Fahr (D), PlusMinus3 (D), Quintessenz (D), René Meyer (D), RICE (E), Robert Deutsch (D), Sam Wall (GB), Sasha Blosyak (RUS), Spidertag (E), Studio Paragon (D), Tape That (D), Tasso (D), The Orion (RO), Jazirkus (D), Tina Turnschuh & Roja Mouge (D), Tropical Heins (D), Clemenman (D), Various&Gold (D), Vasya Basyo (RUS), VESUV (D), Wasp Elder (GB), Yves Paradis (CDN), ZZNNArt (NL).

Das Ergebnis der einwöchigen Kreativphase ist für Kunstfans und Neugierige an zwei Festivalwochenenden – vom 24. bis 26. August und vom 31. August bis 2. September – zu sehen und erleben. Das Festivalprogramm bietet dazu freitags ab 15 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils ab 10 Uhr u.a. Filme und Führungen, Diskussionen und Künstlergespräche, einen Kunstmarkt , einen Biergarten und Musik. Am 25. August startet ab 23 Uhr im transit club an der Reichenhainer Straße die offizielle ibug-Party mit Bass, Techno und Hip-Hop auf zwei Floors. Zwischen den Festivalwochenenden gibt es außerdem Workshops und Angebote für Schulklassen sowie individuelle Führen durch die Brache.

Das komplette Programm gibt es hier in unserem Programmheft online.

Zahlen und Fakten

Ort
Ehemalige Nadel- und Platinenfabrik des VEB Kombinat Textima
Waplerstraße 1 in 09120 Chemnitz.

Anreise
Leider gibt es in der Umgebung des diesjährigen Festivalgeländes kaum Parkplätze. Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn und den Öffentlichen Verkehrsmitteln der Chemnitzer Verkehrs-AG (CVAG). Von den nächstgelegenen Haltestellen ist es jeweils noch etwa eine Minute Fußweg zum Einlass.

Bus: Linie 52 (ab Hauptbahnhof Richtung Hutholz) bis zur Haltestelle „Waplerstraße“
Tram: Linie 5 (ab Hauptbahnhof Richtung Hutholz) oder die Chemnitzer City-Bahn Linie C11 (ab Hauptbahnhof Richtung Stollberg) bis zur Haltestelle „Rößlerstraße“

Öffnungszeiten
24. bis 26. August und 31. August bis 02. September
Freitags: 15 bis 22 Uhr
Samstags: 10 bis 22 Uhr
Sonntags: 10 bis 20 Uhr

Der letzte Einlass zur Ausstellung erfolgt jeden Tag bis eine Stunde vor Ende.
Am Freitag und Samstag ist das Außengelände samt ibug-Biergarten jeweils noch bis Mitternacht geöffnet.


Preise
Tagestickets 9 Euro, 5 Euro ermäßigt*
Familienticket 20 Euro**
Festivalticket 15 Euro***

*Als ermäßigt gelten Kinder bis 15 Jahre, Schüler, Studenten, Arbeitssuchende, Menschen mit Behinderung und Rentner.
**Das Familienticket gilt für zwei Erwachsene und drei Kinder bis 16 Jahre.
***Eintritt für jeweils ein komplettes Festivalwochenende von Freitag 15 Uhr bis Sonntag 20 Uhr.



VVK-Tickets gibt's hier!

Zum Hintergrund

Die Anfänge der ibug liegen 2006 in Meerane und gehen Hand in Hand mit der Suche des Künstlers Tasso nach neuen Entfaltungsmöglichkeiten. Aus der ersten Industriebrachenumgestaltung hat sich seitdem ein weltweit bekanntes Festival für urbane Kunst entwickelt. Traditionell zum letzten Augustwochenende wird dafür eine Brache in Westsachsen als temporäre Ausstellung freigegeben. Im Fokus der internationalen Graffiti-, Streetart- und Medienkünstler_innen steht dabei das Experiment mit Genres, Materialien und Techniken ebenso wie die Vergangenheit der Brache und ihre Architektur.

Das Fabrikgelände an der Waplerstraße wurde 1924 als Zweigniederlassung der Kölner Firma Rollmann & Rose erbaut und hat seitdem einige Umfirmierungen erlebt. In den späten 30er Jahren wurde der Gebäudekomplex durch die Astra-Werke AG, bekannt für die Herstellung von Addier- und Buchungsmaschinen, für die Produktion von Rüstungsmaschinen aufgekauft. Der Hof diente während des 2. Weltkrieges als Kriegsgefangenenlager. 1945 erfolgte die vollständige Demontage des Werkes durch die sowjetische Militäradministration. 1948 ging es dann in Volkseigentum über. 1951 wurde der VEB Sächsische Nadel- und Platinenfabrik gegründet, spezialisiert auf Nadeln und Platinen für u.a. Strick- und Wirktechnik. 1978 wurde der Betrieb dann dem Kombinat TEXTIMA zugeordnet und firmierte seither unter dem Namen „NAPLAFA“. Durch die Wende fand 1990 die Umfirmierung in eine GmbH sowie 1998 die Übernahme durch eine Schweizer Firma statt. Der zuletzt bekannte Firmenname NAPLAFA existiert nach wie vor, allerdings seit 1998 an der Mauersberger Straße 14 in Chemnitz.

ibug 2018 in Chemnitz

The ibug enters a new round. Again, this summer more than 120 artists join the festival for urban art in Chemnitz (Germany) and transform the remnants of a decayed needle and blanks factory called NAPLAFA into a synthesis of the arts by an extraordinary potpourri of murals and graffiti, illustrations and installations, performance and multimedia. Creative folks from all over the world – from Russia to Mexico – announced themselves for the 13th edition of the festival. Besides familiar faces there will be promising newcomers. This years artists: Acid Stream (D), Arbeitstitel (D), Doppeldenk (D), Itsthevibe (D), Lo Milo (CZ), Superfreunde (D), Andy K. (D), Arthur Louis Ignoré (F), Axolotl Collective (MEX), Benjamin Duquenne, Eyes-B & Nean (F), Element-Art (D), Buessow & Grimbs (D), Chinagirl Tile (A), Christian Rug (D), Christoph Rossner (D), Diana Kogan (D), Desiree Sander (D), Dr.Molrok (D), Elmar Carla (D), Elparo (F), Farbgefühl (D), Fede Out (D), Felix Rodewaldt (D), fogeljunge (D), Fran Feo (E), Frau Albert (D), Odour Odessa (D), Freizeitgruppe Gestaltung (D), Galo (BR), GebruederOnkel (D), Gino (D), Helen Bur (GB), Ilana Pichon (CDN), Inso Mundo (CH), Jesus Moreno (E), Jo Higgs (GB), Johan (S), Kera1 (D), KJ263 (D), Krista Burger (NL), Lapiz (F), Base23 (D), Lagqaffe (D), Lene (D), Lisa Baier (D), Luca Di Maggio (I), Loomit (D), Lost Optics (RO), Mad Gallosch (D), Mélina Mauberret & Burn Crew (D), Los Metzican (MEX), Medianeras (RA), Miezwars (D), Mini & Herr Orm (D), Niko Tsounakas (GR), Origami Riots (GB), Peter Fahr (D), PlusMinus3 (D), Quintessenz (D), René Meyer (D), RICE (E), Robert Deutsch (D), Sam Wall (GB), Sasha Blosyak (RUS), Spidertag (E), Studio Paragon (D), Tape That (D), Tasso (D), The Orion (RO), Jazirkus (D), Tina Turnschuh & Roja Mouge (D), Tropical Heins (D), Clemenman (D), Various&Gold (D), Vasya Basyo (RUS), VESUV (D), Wasp Elder (GB), Yves Paradis (CDN), ZZNNArt (NL).

The results of their work will be open for public twice, from the 24th to the 26th of August and from the 31st of August to the 2nd of September. The art is framed by an extensive program including guided tours, movies, artist-talks, panel-discussions, an art-market, live music, a beer garden and, of course, a party at the local transit club with Bass, Techno and Hip-Hop on two floors.

The complete program is available online.


Facts and numbers


Venue
„VEB Kombinat Textima“ → Waplerstraße 1 in 09120 Chemnitz, Germany.

How to get there
We recommend to use the train to Chemnitz main station and the local public transport called CVAG. From the closest stops it´s about a minute walk to the venue.
Bus: line 52 (direction „Hutholz“) till stop „Waplerstraße“
Tram: line 5 (direction „Hutholz“) or the „City-Bahn“ line C11 (direction „Stollberg“) till stop „Rößlerstraße“

Opening hours:
24th till 26th of August and 31st of August till 02nd of September
Friday: 3pm to 10pm
Saturday: 10am to 10pm
Sunday: 10am to 8pm

Guests can enter the exhibition until one hour to the closing. On Friday and Saturday the outdoor area, including the ibug beer garden, is opened afterwards till midnight.

Entrance fees
Day ticket 9 Euro, 5 Euro reduced price*
Family ticket 20 Euro**
Festival ticket 15 Euro***

*reduced entry is available for children under the age of 16 years, pupils, students, unemployed persons, disabled persons and pensioners
**The family ticket is valid for 2 grownups and up to 3 children under the age of 16 years
***Entry for a whole festival weekend from Friday 3 pm till Sunday 8 pm.



Get your pre-sale ticket here!


kontakt ╱ contact

organisation ╱ project management

Thomas Dietze
thomas.dietze@ibug-art.de
+49 (0) 172 3427983

projektträger ╱ project lead

KulturTragWerk Sachsen e.V.
vertreten durch Daniel Schneider
Sonnenstrasse 35, 09130 Chemnitz
info@ktw-sachsen.de
Registergericht: Amtsgericht Chemnitz
Registernummer: VR 3179

künstlerbetreuung ╱ artist relations

Christin & Rahel
artist@ibug-art.de

helfer ╱ staff

helfer@ibug-art.de

presse ╱ press

Michael Lippold
+49 (0) 171 4342464
Peter Thormeyer
+49 (0) 172 8640782

presse@ibug-art.de

pressemappe ╱ press kit

photos
info

führungen für schulen ╱ school guidances

Geführte Rundgänge für Lehrkräfte, Schul- und Berufsschulklassen
Mehr Infos bekommt ihr von Christin:
christin@ibug-art.de

kontakt ╱ contact

partner ╱ partners

An erster Stelle danken wir unserem Team, der IBUg Family, allen Helfern und natürlich den Künstlern und Gästen die die IBUg jedes Jahr wieder möglich machen! ╱ At first thanks to the team, the family, all helping hands and of course the artists and guests. Without you there would be no IBUg!

partner & sponsoren ╱ partners & sponsors 2018

IBUg 2018 Sponsoren & Partner

impressum ╱ imprint

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.
Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen bei Kontaktaufnahme) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden nicht dauerhaft gespeichert und ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.